Skip to main content

Der Whisky Preisvergleich.

Aberlour

Aberlour – die Brennerei mit Sitz im schottischen Speyside – ist ein Ort, an dem Whisky noch dass ist, was er sein sollte. 1826 von James Gordon und Peter Weir gergründet, nutzt die Destille kristallklares Quellwasser aus den Ursprüngen des Ben Rinnes – eines Flusses, der schon eine sehr lange Zeit für die Herstellung edler Whisky-Sorten verwendet wird.

192 Jahre und ein stetiger Wandel

Die Brennerei Aberlour produzierte über 50 Jahre lang Whisky, welcher sich nicht nur in Schottland, sondern auch in ganz England und anderen Teilen Europas großer Beliebtheit erfreute. 1879 wurde die Destille Opfer eines verheerenden Brandes, welcher das ursprüngliche Gelände vollständig verwüstete und zu einem Stop der Produktion führte.

Im gleichen Jahr wurde sie aber nur eine Meile vom alten Standort entfernt, durch James Flemming wieder errichtet, wobei die alten Verfahrensweisen weiterhin verwendet wurden.

Allerdings blieb die Brennerei nicht lange vom Unheil verschont. Bereits 1898 wurde sie von einem erneuten Feuer heimgesucht, wobei die meisten neu errichten Gebäude, wiederum dem Erdboden gleich gemacht wurden. Der Erfolg des Whiskys von Aberlour sprach aber Bände, sodass diese mit Hilfe des neuen Eigentümers, Charles Cree Doig, erneut wieder aufgebaut wurde.

Von weiteren Katastrophen dieser Art sollte die Destillerie in Zukunft aber glücklicherweise verschont bleiben.

Ein Neubeginn

Unter Doig veränderte sich das Wesen der Brennerei. Diverse interne Umbauten der Struktur sorgten allerdings dafür, dass zwischen 1917 und 1919 der erste Produktionsstopp ausgerufen werden musste.

Erst mit der Übernahme durch W.H. Holt & Sons im Jahre 1920 begann die Produktion Neuem, wobei hier wieder Wert auf alte Qualitätsstandards gelegt wurde. Dies verschaffte der Destille einen neuen Auftrieb und machte den Whisky aus dem Hause Aberlour wieder zudem, was er einmal war.

Doch war auch dieser Verkauf nicht der Letzte, den das inzwischen alteingesessene Unternehmen erleben sollte. 1942 veräußerte W.H. Holt & Sons die Firma an James Donald Stewart.

Dieser besann sich erneut auf alte schottische Whisky-Traditionen, musste aber aufgrund des Zweiten Weltkrieges, die Produktion zwischen 1942 und 1945 einstellen, da es einen erheblichen Mangel an Arbeitskräften gab. Direkt nach dem Ende des Krieges ging die Brennerei dann an S. Campell & Sons Ltd. Über die das Unternehmen um weitere Geschäftszweige erweiterten.

Der letzte Verkauf erfolgte 1974 an Pernod Ricard, welcher bis heute das Unternehmen betreibt und eine erstklassige Qualität offeriert.

Einmaliger Charakter

Die Whisky-Sorten von Aberlour werden in EX-Burbon und Sherryfässern gereift. Dies verleiht ihnen ein einmaliges Aroma mit einer wunderbar weichen Note.

Insgesamt stehen heute in der Brennerei zwei Bottiche mit 12 Tonnen Kapazität zur Verfügung. In jedem der sechs Gärbottiche können bis zu 70.000 Liter eingebracht werden. Dabei hat sich als absolutes Markenzeichen der Signature Single Malt herausgebildet, welcher seinen unvergleichlichen Geschmack und seinen sehr milden Abgang durch die Lagerung in First Fill Oloroso Sherryfässern erhält.

Dabei unterscheiden sich alle Batches deutlich voneinander, sodass hier allein bei einer Sorte eine erhebliche Vielfalt an Nuancen geboten wird.



Aberlour 10 Years Old

32,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht VerfügbarAmazon Merkliste
Aberlour 12 Jahre Highland Single Malt Scotch Whisky/Double Cask Matured Scotch

38,90 € 42,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenAmazon Merkliste
Aberlour White Oak

44,03 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenAmazon Merkliste
Aberlour CASG ANNAMH

48,80 € 62,72 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenAmazon Merkliste
Aberlour 12 Years Old Non Chill-Filtered

49,42 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenAmazon Merkliste
Aberlour 16 Years Old

60,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenAmazon Merkliste
Aberlour A’Bunadh Cask Strength Non Chill Filtered

67,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenAmazon Merkliste